Schlagwort-Archive: synology

Synology DiskStation 1512+ Review mit 5 mal 3 TB Western Digital Red WD30EFRX

Nach etwas längerer Lieferzeit ist das Network Attached Storage Gerät DiskStation 1512+ mit 5 Laufwerkschächten von Synology bei mir angekommen. Ich habe mich nach ausgiebiger Recherche für ein Gerät von Synology entschieden, da dort regelmäßig neue Firmware Aktualisierungen auch für ältere Geräte veröffentlicht werden. Des Weiteren finde ich die sehr einfach zu bedienende Weboberfläche ansprechender als das was von QNAP angeboten wird.

Zunächst wollte ich ein NAS mit 4 Schächten und dort die 4 Festplatten in einem Redundant Array of Independent Disks (RAID) Level 5 betreiben. Nachdem ich mich mit der genauen Funktionsweise von RAID 5 ein wenig auseinandergesetzt habe ist mir aufgefallen, dass es für die Schreibleistung effizienter ist, entweder 3 oder 5 Fesplatten in einem RAID 5 zu betreiben [1]. Deshalb habe ich nach einem NAS Gerät mit Platz für 5 Laufwerke gesucht. Im Folgenden stelle ich nun das Synology DS1512+ näher vor.
Weiterlesen

Synology Disk Replicator 3 bringt Rechner zum einfrieren

Gerade eben habe ich ein paar mal versucht, von meinem Computer (Windows 7 SP1 64bit) eine Sicherung auf dem DS1512+ von Synology zu erstellen. Dies ist mir nur teilweise gelungen, da die Software Disk Replicator 3 einfriert falls man Firefox oder Thunderbird geöffnet hat. Diese legen eine Datei mit dem Namen parent.lock an, bei der die Sicherungssoftware hängen bleibt und der komplette Rechner einfriert und nicht mehr zu benutzen ist.

Es kam auch einmal bei einem Archiv (*.tar.gz) dazu, dass der Disk Replicator 3 hängen geblieben ist und es nicht weiter ging. Aktuell kann ich diese Software also nicht zur Datensicherung empfehlen und werde mich nach Alternativen umschauen.

Defektes Raid5 wiederherstellen (Synology Disk Station DS410j)

Nachdem kürzlich eine der 4 Festplatten in meinem Raid5 System ausfiel, wurde ich durch einen unangenehm klingenden Piepston darauf aufmerksam gemacht. Daraufhin habe ich diese defekte Festplatte mit einer identischen Reserve-Festplatte ausgetauscht. Zwei Tage darauf fielen weitere zwei Platten aus, was leider zur Folge hatte, dass das Volumen nicht über das Web Interface reperariert werden konnte.

Da jedoch keine Schreibzugriffe zum Ausfallzeitpunkt stattgefunden haben und die Festplatten nicht kaputt waren, mussten alle Daten noch so vorhanden sein. Nur war es nicht möglich diese über das WebInterface zu einer Raid5 Partition zusammenzuführen. Also habe ich das ganze wieder über die Konsole zusammengefügt 🙂 und zwar wie folgt : Weiterlesen