Archiv des Autors: Kai

Über Kai

Ich habe Informatik im Masterstudiengang an der Universität Stuttgart studiert. Im Studium habe ich, wie mein Kollege und Kommilitone, die Vertiefungslinien "Theoretische Informatik und Wissenschaftliches Rechnen" und "Visualisierung und Interaktive Systeme" belegt. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich oft mit Softwareentwicklung, im Speziellen der Softwarearchitektur, sowie mit der, teils ehrenamtlichen, Betreuung und Weiterentwicklung von Webplattformen. Darüberhinaus gehe ich dem Leistungssport Schwimmen nach, um für einen gesunden Ausgleich mit Sport zu sorgen. Mehr über mich unter kmindi.de.

Threema Android pre-Release Screenshots

Per Newsletter wurden Interessierte darüber informiert, wie die auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung setzende, sichere Instant Messaging App, Threema auf Android aussehen könnte. Dafür wurde eine seperate Seite mit Screenshots erstellt.
Die Android Version ist schon seit einiger Zeit in Entwicklung. Laut Newsletter sind die Grundfunktionen wie „E2E-Verschlüsselungsschicht, Serververbindung, Setup-Wizard/Schlüsselgenerierung, Senden und Empfangen von Nachrichten, Kontaktsynchronisierung“ bereits implementiert.

Im Mai 2013 soll die erste fertige Version von Threema in Google Play veröffentlicht werden.

IPv6 Traffic über 10 Gbit/s am deutschen Internetknoten DE-CIX

Gestern am 4. Februar 2013 stieg die Anzahl der übertragenen Daten am DE-CIX über das Internet Protocol Version 6 (IPv6) erstmals über 10 Gbit/s. Naja das ist nicht ganz richtig: Im Mai 2012, wohl als Vorbereitung auf den World IPv6 Day stieg die Übertragungsrate auch kurzzeitig auf ungefähr 15 Gbit/s. Nun sieht es aber so aus als ob die Übertragungsrate nicht mehr wieder zurück geht sondern weiter steigen wird. Die aktuellen Statistiken können auf der Seite bei DE-CIX eingesehen werden. Das Bild der jetzigen Statistik ist AFAIK länger verfügbar.

MySQL 5.6 veröffentlicht

Heute wurde die Version 5.6 des MySQL Community Servers veröffentlicht. Die genau Version lautet nach vielen Beta und Release Canditate Veröffentlichungen nun 5.6.10.

Die für mich wichtigste Änderung ist die Integration des Full-Text Index für InnoDB-Tabellen.
Für genauere Änderungen kann man die Release Notes lesen.
Die neuste Version kann man unter http://dev.mysql.com/downloads/mysql/5.6.html herunterladen.

Android 4.1 alias Jelly Bean auf dem HTC Desire Z

Gerade eben habe ich im xdadevelopers Forum gesehen, dass es eine Beta Version von Android 4.1 alias Jelly Bean für mein HTC Desire Z gibt. Nach einer schnellen Sicherung der wichtigsten Ordner auf der SD-Karte habe ich das heruntergeladene Zip Archiv des ROMs mitsamt der Google Apps (gapps-jb-20121011-signed) auf dieselbe kopiert. Danach konnte ich durch drücken des Ausschalten-Schalters, Auswählen von Neustart und Auswählen von Recovery in den Recovery Modus neustarten.
Weiterlesen

Fesplatte im RAM (RAMDisk)

Um Programme daran zu hindern, die Lebensdauer meiner SSD, durch das häufige Schreiben von vielen Dateien, zu verkürzen, habe ich für diese ein neues virtuelles Laufwerk erstellt, welches die Daten im Arbeitsspeicher ablegt. Dies wird im Allgemeinen auch als RAMDisk bezeichnet.

Ich verwende zu Erstellung von RAMDisks beliebiger Größe nun das Tool ImDisk Virtual Disk Driver. Dieses fügt in der Systemsteuerung ein neues Menü ein, über das mehrere RAMDisks erstellt werden können.

IPv6 bei KabelBW

Laut berichten aus dem Forum, gibt es anscheinend für Neukunden bereits Anschlüsse mit aktiviertem nativen IPv6.
Auch im FAQ gibt es einen Abschnitt, in dem Fragen zu IPv6 beantwortet werden.

Der von KabelBW angebotene Internetanschluss wird für Neukunden über ein Gateway-Gerät vom Typ Cisco EPC3208G bereitgestellt.
Was zunächst verwundert ist, dass keine öffentlich geroutete IPv4-Adresse mehr vergeben wird. Weiterlesen

Lenovo T420s mit 16 GiB RAM

Da zur Zeit RAM so günstig wie nie verkauft wird, dachte ich mir ich könnte doch gut 16 GiB RAM gebrauchen.

Da es aus meiner Sicht wirklich egal ist, von welchem Hersteller man seinen RAM kauft, habe ich einfach den zum Kaufzeitpunkt günstigsten genommen.
Das waren dann zwei GeIL Single Channel Kit GS38GB1333C9SC mit 8 GiB Kapazität. Weiterlesen

Synology DiskStation 1512+ Review mit 5 mal 3 TB Western Digital Red WD30EFRX

Nach etwas längerer Lieferzeit ist das Network Attached Storage Gerät DiskStation 1512+ mit 5 Laufwerkschächten von Synology bei mir angekommen. Ich habe mich nach ausgiebiger Recherche für ein Gerät von Synology entschieden, da dort regelmäßig neue Firmware Aktualisierungen auch für ältere Geräte veröffentlicht werden. Des Weiteren finde ich die sehr einfach zu bedienende Weboberfläche ansprechender als das was von QNAP angeboten wird.

Zunächst wollte ich ein NAS mit 4 Schächten und dort die 4 Festplatten in einem Redundant Array of Independent Disks (RAID) Level 5 betreiben. Nachdem ich mich mit der genauen Funktionsweise von RAID 5 ein wenig auseinandergesetzt habe ist mir aufgefallen, dass es für die Schreibleistung effizienter ist, entweder 3 oder 5 Fesplatten in einem RAID 5 zu betreiben [1]. Deshalb habe ich nach einem NAS Gerät mit Platz für 5 Laufwerke gesucht. Im Folgenden stelle ich nun das Synology DS1512+ näher vor.
Weiterlesen