Beyerdynamic DT-770 Pro 250 Ohm mit Headset/Mikrofon-Mod

Mein bisheriges Headset ist ein Sennheiser PC 323D. Das ist ein offenes Headset, was bedeutet, dass Umgebungsgeräusche nahezu ungedämpft gehört werden können. Für manche Umgebungen ist das ein Vorteil, ich empfinde es sowohl beim Musikhören als auch beim Spielen aber mittlerweile als störend.

Deshalb habe ich ein wenig recherchiert und mir überlegt welches geschlossene Headset in Frage kommt. Bei der Recherche kamen zunächst nur Gaming-Headsets in Frage. Nach dem Studium einiger ausführlicher Forendiskussionen bin ich aber dazu übergegangen nicht als Gaming-Headsets vermarktete Geräte ins Auge zu fassen, sondern qualitativ hochwertigere Geräte.

Empfohlen wurde an mehreren Stellen das DT-770 Pro (250 Ohm) von Beyerdynamic. Beyerdynamic ist eine in Deutschland ansässige Firma, die sich auf die Produktion von hochwertigen Audioprodukten spezialisiert hat.

Beschreibung

Es gibt mehrere verschiedene Varianten des DT-770 Pro. Unter anderem gehören dazu drei verschieden starke Wechselstromwiderstände (Impedanz) von 32 Ohm, 80 Ohm oder 250 Ohm.
Ich habe mich für die Variante mit 250 Ohm entschieden. Es wurde zwar empfohlen den Kopfhörer dann mit einem Verstärker zu betreiben, da ich aber generell nicht so laut Musik höre, ist auch die Onboard Lösung für mich völlig ausreichend. Nichtsdestotrotz habe ich so für später noch die Möglichkeit einen Verstärker und eine bessere Soundkarte zu verwenden.

Zu den Technischen Daten des DT-770 Pro:

  • Gehäuse: Geschlossen
  • Bauart: Ohrumschließend
  • Impedanz: 250 Ohm
  • Gewicht: 270 g
  • Kabellänge: 3 m (Wendelkabel)
  • Reduktion von Außengeräuschen: ca. 18 dBA

Weitere Merkmale laut Datenblatt:

  • Geschlossener diffusfeldentzerrter Studiokopfhörer
  • Innovatives Baßreflexsystem
  • Robuste Federstahlbügelkonstruktion
  • Einseitige Kabelzuführung
  • Weiches Kopfpolster
  • Vergoldeter Stereoklinkenstecker 3,5 mm & Adapter 6,35 mm

Test

Ich werde hier keinen ausführlichen Test veröffentlichen, da ich kein Experte auf dem Gebiet der Audiotechnik bin, dennoch kann ich bestätigen, dass die Musik und Spiele sich viel besser anhören und der Bass auch sehr gut ist. Vor allem die Abschirmung nach Außen funktioniert hervorragend.

Andere Tests/Reviews:
Sehr ausführliches Review: http://extreme.pcgameshardware.de/sound-hifi/113114-user-review-beyerdynamic-dt770-pro-80-ohm-fertig.html

Mikrofon-Modifikation

Das DT-770 Pro ist kein Headset, sprich es hat kein Mikrofon. Es gibt von Beyerdynamics auch spezielle Headsets, diese sind aber teurer.
In diesem Zusammenhang bin ich auf mehrere Forenthemen wie dieses oder dieses gestoßen. Viele modifizieren den Kopfhörer einfach dahingehend, dass sie ein Mikrofon dazukaufen und dieses mehr oder weniger professionell am Kopfhörer befestigen. Es gibt auch eine kommerzielle Alternative die auch vom Design her ansprechend ist: AntLion Audio — ModMic. Für dieses gab es aber zum Zeitpunkt des Artikels keine Verkäufer in Deutschland und somit waren die Kosten dafür zu hoch für mich.

Ausgehend von dem ersten verlinkten Foren-Thema habe ich mir ein 2 m langes Klinke Audio Verlängerungskabel (deleyCON MK148) und das genannte Mikrofon (Hama VoIP Micro) gleich mitbestellt.
Die Modifikation ist sehr einfach. Worauf man achten sollte ist, dass man das Mikrofon richtig herum montiert. Das bedeutet, dass das Mikrofon, unter dem Schaumstoff, auch zum Kopfhörer zeigt und nicht davon weg. Ich habe das Mikrofon und das Kabel mit schwarzen Kabelbindern am Kopfhörer befestigt.

Bildergalerie

Externe Reviews

Dieser Beitrag wurde am von in Erfahrungsbericht veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , .
Kai

Über Kai

Ich habe Informatik im Masterstudiengang an der Universität Stuttgart studiert. Im Studium habe ich, wie mein Kollege und Kommilitone, die Vertiefungslinien "Theoretische Informatik und Wissenschaftliches Rechnen" und "Visualisierung und Interaktive Systeme" belegt. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich oft mit Softwareentwicklung, im Speziellen der Softwarearchitektur, sowie mit der, teils ehrenamtlichen, Betreuung und Weiterentwicklung von Webplattformen. Darüberhinaus gehe ich dem Leistungssport Schwimmen nach, um für einen gesunden Ausgleich mit Sport zu sorgen. Mehr über mich unter kmindi.de.