Android 4 (Ice Cream Sandwich) auf dem HTC Desire Z

Es ist zwar noch keine offizielle Firmware für das HTC Desire Z verfügbar welche auf Android 4 (Ice Cream Sandwich) basiert, trotzdem gibt es Entwicklerversionen welche bereits ausreichend stabil funktionieren.

Im Forum von xda-developers.com gibt es mittlerweile schon verschiedene angepasste Versionen. Diese findet man im Unterforum für die Entwicklung von Android Versionen für das HTC Vision / G2 / Desire Z.

Ich habe mir dort die mit [ROM][ICS][2-19-12] CyanogenMod 9 Pre-Alpha Build 2.5 [Unofficial] bezeichnete Firmware heruntergeladen und auf meinem HTC Desire Z installiert.

Dies geht einfach von statten wenn man schonmal bereits eine andere alternative Firmware auf das Handy geflasht hat. Man kann, nachdem man die Firmware auf die SD-Karte kopiert hat, einfach in den ClockworkMod Recovery Modus neustarten und dort die Option „install update from sd-card“ wählen. Dann wählt man noch die Firmware aus, die man gerade auf die SD-Karte kopiert hat und bestätigt das Aktualisieren. Dabei sollte man auch wie im Forum Thread angegeben die Google Apps noch installieren.

Android 4 läuft fast komplett flüssig in den Standardeinstellungen. Wem es zu langsam läuft kann in den Einstellungen die CPU auch noch etwas höher takten.

Ein paar Probleme gibt es dennoch:
Die Kamera funktioniert nicht immer, die aufgenommen Bilder haben im oberen Bereich Fehler.
Genauso funktioniert es garnicht, Videos aufzunehmen.

Mit diesen Problemen kann ich bis jetzt noch leben, da ich davon ausgehe, dass diese in naher Zukunft behoben werden.

Im genannten Forum gibt es, wie gesagt, auch andere Versionen die auf Android 4 basieren, diese konnte ich allerdings bis jetzt noch nicht ausprobieren.

Dieser Beitrag wurde am von in Erfahrungsbericht veröffentlicht. Schlagworte: , , , , , , , , .

Über Kai

Ich habe Informatik im Masterstudiengang an der Universität Stuttgart studiert. Im Studium habe ich, wie mein Kollege und Kommilitone, die Vertiefungslinien "Theoretische Informatik und Wissenschaftliches Rechnen" und "Visualisierung und Interaktive Systeme" belegt. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich oft mit Softwareentwicklung, im Speziellen der Softwarearchitektur, sowie mit der, teils ehrenamtlichen, Betreuung und Weiterentwicklung von Webplattformen. Darüberhinaus gehe ich dem Leistungssport Schwimmen nach, um für einen gesunden Ausgleich mit Sport zu sorgen. Mehr über mich unter kmindi.de.